Chronik

Startseite Chronik Rundenwettkampf Termine Anfahrt Links Kontakt Personen Kontakt

24 Polizeibeamte aus dem Raum Aichach und Augsburg kamen am 12. Nov. 1980 in Kühbach zusammen, um den Polizei-Sportschützenverein Aichach zu gründen. Vorausgegangen war, dass schon mehrmals einige Kollegen auf der Anlage der Feuerschützen in Kühbach geschossen hatten. Auf dieser Anlage bot sich nun die Möglichkeit, mit der Dienstwaffe zu schießen, um so mit der dienstlichen Waffe besser vertraut zu werden. Die Vorstandschaft der Feuerschützen Kühbach hatte sich schon in Vorgesprächen bereit erklärt, die Anlage an zwei Werktagen im Monat zu vermieten. Natürlich sollte angestrebt werden, mit der Sportpistole zu schießen, um später an den Rundenwettkämpfen teilzunehmen. Nachdem Einigkeit über das Ziel des Vereins herrschte, konnten das Schützenmeisteramt und der Vereinsausschuss gewählt werden. Der gewählte 1. Schützenmeister wollte dass noch einige Kollegen zu dem Verein kommen sollten. Die Ausarbeitung der Satzung und die Aufnahme waren noch weitere Schritte. Auch diente der Verein zum Kennenlernen anderer Kollegen, da die im Schichtdienst tätigen Beamten sich ansonsten äußerst selten begegnen. Nach einiger  Zeit stellte sich eine Mannschaft zusammen und der Verein nahm  an den Rundenwettkämpfen teil. Die Schützen der Sportpistolenmannschaft haben sich in den darauf folgenden Jahren einen guten Namen erworben. Gute, ja zum Teil sehr gute Ergebnisse in den Rundenwettkämpfen wie auch in den Gaumeisterschaften waren zu verzeichnen. Durch eine Satzungsänderung wurden auch Zweitmitglieder im PSSV aufgenommen. Ausgangspunkt war, dass Terminschwierigkeiten, bedingt durch den Schichtdienst, die Mannschaften die erforderlichen Schützen nicht aufbringen konnten.